Bewegte Meetings verlängern das Leben


Wie viele Geschäftsbesprechungen haben Sie pro Woche?

Wenn ich in meinen Terminkalender und in die meiner Kolleginnen und Kollegen schaue, stelle ich fest: Manche Tage oder Wochen bestehen fast nur noch aus Meetings. Und je größer das Unternehmen, desto häufiger trifft man sich.

Das ist in mehrfacher Hinsicht anstrengend:

1. Am Ende des Tages wartet immer noch die „eigentliche“ Arbeit:

  • das Angebot, der Bericht oder das Konzept, das noch erstellt werden muss,
  • der Kunde, der noch zurückgerufen werden muss,
  • der Mitarbeiter, der noch Rückfragen zu einem Projekt hat usw.

und man hat das Gefühl nicht wirklich produktiv gewesen zu sein an diesem Tag.

2. Die Arbeit häuft sich während der Besprechungen an, sodass man nicht mehr hinterher kommt und die Treffen stehlen einem Arbeitszeit. Außerdem kommen bei jeder Besprechung ständig noch mehr todos hinzu.

3. Auch wenn noch so viele Experten davon abraten, länger als eine Stunde zusammenzusitzen: Viele Besprechungen sprengen den zeitlichen Rahmen.

4. Manche Meetings lassen einfach vom Ergebnis zu wünschen übrig. Oft werden die Dinge „zerredet“ bevor etwas passiert.

Und besonders schlecht:

Zu viel sitzen ist ungesund. Egal ob im Besprechungsraum oder vor dem Fernseher oder im Büro vor dem Schreibtisch. Langes Sitzen ist laut dem Gesundheitsportal paradisi die Ursache für Rückenschmerzen Viele Studien und Artikel gehen sogar soweit, dass langes sitzen das Leben verkürzt (siehe Ärzteblatt) oder tödlicher als rauchen ist (siehe Harvard Business Manager). Die Idee der Managerin und Autorin Nilofer Merchant ihre Meetings deshalb ins Freie zu verlagern und zu laufen oder zu wandern, finde ich absolut super.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.